Welche Modelle gibt es für ein bedingungsloses Grundeinkommen?

Von dieser Frage fühlten sich zehn Männer und sieben Frauen herausgefordert: Was muss geschehen, damit Du zum nächsten Treffen gern wiederkommst? Aber die Antwort war schließlich eindeutig, sogar einstimmig: Wir wollen zuerst die unterschiedlichen Modelle für das Grundeinkommen kennenlernen.

Dafür hat sich Baukje Dobberstein, Medizinerin und Bloggerin (blog.baukje.de) bereit erklärt, zum Treffen am 6. Februar 2018 eine Zusammenfassung vorzubereiten. Der Lokale Arbeitskreis Grundeinkommensstadt Hannover (LAGesH) nimmt sich vor, Argumente für die Einführung des Grundeinkommens zu sammeln. Alle haben ihre Motivation erläutert, die sie zur Teilnahme an dem Arbeitskreis geführt hat.

Vorrangig ist dabei die Unzufriedenheit mit den sozialen Sicherungssystemen. Aber auch der voraussichtliche Wandel der Arbeitswelt spielt eine Rolle bei der Meinungsbildung für ein Grundeinkommen als gesellschaftlicher Korrektur mehrerer Fehlentwicklungen. Als Ziel der Gruppenarbeit wurde mehrfach genannt, in der Öffentlichkeit und in der politischen Debatte das Thema Bedingungsloses Grundeinkommen überzeugend zu vertreten.

Zwischen den Treffen der „großen“ Runde an jedem ersten Dienstag im Monat im Haus der Bildungsvereinigung Arbeit und Leben wird es an den anderen Dienstagen Treffen im informellen Kreis geben in den Räumen der Bauteilbörse im Jugendzentrum Glocksee, nächstes Mal am 16. Januar um 19 Uhr. Interessenten sind willkommen.

Außerdem wird sich ein großer Teil der Gruppe den Film ansehen, der am 1. Februar 2018 im Kino im Künstlerhaus, Sophienstraße in Hannover, gezeigt wird, Titel „Free Lunch Society – komm komm Grundeinkommen“. Die Initiative für die „#crowdpremiere“ des Films in Hannover hat die Bloggerin Luise Jungs (www.zeitgeistich.de) übernommen. Hinter der Filmproduktion steht „Mein Grundeinkommen“, ein Projekt, das Spenden sammelt und immer dann, wenn 12.000 Euro zusammenkommen, ein Grundeinkommen von 1000 Euro monatlich ein Jahr lang an eine zufällig ausgewählte Person auszahlt.