201209 Menschenrechtskonvention

70 Jahre Europäische Menschenrechtskonvention

Zurück zur Startseite

  1. Startseite
  2. Veranstaltungen

Menschenrechtsschutz in Deutschland und Europa

Die Unterzeichnung der Europäischen Menschenrechtskonvention vor 70 Jahren war ein Meilenstein für den Menschenrechtschutz in Europa. Wie können Rechtsstaatlichkeit und die Beachtung der Menschenrechte angesichts aktueller Herausforderungen gesichert und ausgebaut werden?

Die Europäische Menschenrechtskonvention ist das Kernstück des Menschenrechtsschutzes in Europa. Sie hat sich zu einem stabilen Fundament für das friedliche Zusammenleben der Menschen entwickelt. In diesem Jahr wird sie 70 Jahre alt. Der Einfluss der Konvention ist nicht zuletzt der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte zu verdanken. Die Rechtsprechung des Gerichtshofs macht klar: Die Menschenrechte sind untrennbarer Bestandteil von Demokratie und Rechtsstaat.

In Europa wie weltweit erstarken politische Strömungen, die rechtsstaatliche Institutionen und Verfahren, die Menschenrechte und den Wert einer multilateralen, normgebundenen Politik infrage stellen. Wie können Rechtsstaatlichkeit und der Schutz der Menschenrechte in Deutschland und Europa angesichts aktueller Herausforderungen gesichert und ausgebaut werden? 

In Kooperation mit dem Auswärtigen Amt und dem Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz.

https://70-years-echr.de Die Konferenz wird in deutscher und englischer Sprache übertragen (Website im Aufbau).

Das Deutsche Institut für Menschenrechte ist die unabhängige Nationale Menschenrechtsinstitution Deutschlands (§ 1 DIMR-Gesetz). Es setzt sich dafür ein, dass Deutschland die Menschenrechte im In- und Ausland einhält und fördert. Das Institut begleitet und überwacht zudem die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention und der UN-Kinderrechtskonvention und hat hierfür entsprechende Monitoring-Stellen eingerichtet.