Klimaschutz und Artenvielfalt

Gebrauchen statt verbrauchen: Die Süddeutsche Zeit startet am 30. Juli 2021 eine Serie mit Informationen und Meinungen unter dem Titel: Stoff der Zukunft. Im ersten Teil kommt Silvia Liebrich in ihrem Essay aus Anlass des Welterschöpfungstages – dieses Jahr am 29.Juli – zu diesen Schlussfolgerungen: “Der bevorstehende Wandel wird Gesellschaft, Wirtschaft und Politik viel abverlangen. Die Zeitspanne von den 80er-Jahren bis heute ist geprägt vom Überfluss – und dem unbeirrbaren Glauben an grenzenloses Wachstum. Ein Irrglaube. Es ist der Planet, der dem Menschen ganz klare Grenzen setzt, und der muss lernen, sie zu respektieren. Das Denken und Arbeiten in Wertstoff-Kreisläufen muss oberste Prämisse für das Wirtschaften der Zukunft sein.”