Klimaschutz und Artenvielfalt

“Auf den Schlachthöfen von Adis Abeba bleibt immer öfter Aas liegen. Das liegt auch am Verschwinden der Geier – und könnte fatale Folgen für uns alle haben,” berichtet Tina Baier in der Süddeutschen Zeitung am 15. Februar 2022. Fazit:Das Beispiel der Geier zeigt, wie der Artenschwund dem Menschen direkt schaden kann. Die Natur hat zwar Sicherungen eingebaut, um zu gewährleisten, dass die Aufgabe, die bestimmte Spezies haben – im Fall der Geier ist es die Entsorgung von Kadavern – auch dann noch erledigt wird, wenn diese Tiere aus irgendeinem Grund wegfallen. In der Regel springen dann andere Spezies ein und füllen die entstandene Lücke. Dass das für den Menschen Nachteile hat, ist der Natur egal.”