Klimaschutz und Artenvielfalt

Im Zitatenmagazin piqd empfiehlt Carla Reemtsma, Klimaaktivistin bei Fridays For Future, den Blick auf den interaktiven Globus der Berliner Morgenpost  . Das Datenteam der Redaktion habe “visualisiert, welche Regionen von welchen Klimafolgen betroffen sind, wie stark diese sein werden und wie viele Menschen in den jeweiligen Regionen wohnen. Die Karte macht eindrücklich darauf aufmerksam, dass – obwohl kaum eine Region von einer Form der Klimafolgen verschont bleibt – die Folgen extrem ungleich verteilt sind. In Ländern wie Indien, nordafrikanischen Staaten und den Philippinen werden verschiedene Klimafolgen auftreten, die die Anpassung noch erheblich erschweren. Bleibt es bei den aktuellen Anstrengungen zum Klimaschutz wird 2100 der Lebensraum von mehr als 50 % der Weltbevölkerung unbewohnbar sein.” Auf dem Globus wird sichtbar, welche Folgen Hitze, Wassermangel, Tropische Stürme und Überschwemmungen haben werden, wenn es bei der bisherigen Politik weltweit bleibt.