Debatte über die Impfpflicht

Verfassungsblog: Impfpflicht kann schwerwiegende Folgen haben – 20.2.2022

Ob die allgemeine Impfpflicht ab 18 jetzt kommt, ist immer noch nicht klar, aber wenigstens gibt es jetzt mal einen Gesetzentwurf im Bundestag. Der allerdings leuchtet THORSTEN KINGREEN überhaupt nicht ein. Einen Bogen zu Georg Wilhelm Friedrich Hegel spannt NICO ROMAN WEBER: Denn es war niemand geringeres als Hegel, den Karl Lauterbach kürzlich  im Deutschen Bundestag bemühte, um für eine Impfpflicht zu werben. Entgegen der Idee, die Frage der Impfpflicht zur Gewissensfrage zu machen, hätte Hegels Verständnis von Recht und Freiheit jedoch eine deutlich stärkere Politisierung nahegelegt. Wenn die Impflicht kommt, könnte sie für viele Menschen bedeuten, dass sie nicht nur ihren Arbeitsplatz verlieren, sondern sich auch einer Sperrzeit beim Arbeitslosengeld I ausgesetzt sehen. ANNA-LENA HOLLO zeigt, dass die Konsequenzen bei der allgemeinen Impfpflicht je nach Ausgestaltung sogar noch gravierender sein könnten.


Die Stichfrage – Süddeutsche Zeitung, 16. 2. 2022

“Im zähen Ringen um eine Impfpflicht liegen nun alle Entwürfe vor. Wie geht es weiter – und welches Modell könnte sich durchsetzen? Die wichtigsten Fragen und Antworten. Von Henrike Roßbach und Angelika Slavik, Berlin”

Corona-Krise: Ein kommunikatives Desaster – Zeit Online 16.2.2022

“Politik und Behörden sind unfähig, der Bevölkerung zentrale Erkenntnisse zu vermitteln. Über das Staatsversagen in der Corona-Kommunikation und Auswege aus der Misere Eine Analyse von Corinna Schöps

Der Text enthält mehrere Links, darunter die Website der Bundesregierung https://www.zusammengegencorona.de/ und die 5. Stellungnahme des ExpertInnenrates der Bundesregierung zu COVID-19 – Zur Notwendigkeit evidenzbasierter Risiko- und Gesundheitskommunikation, Datum der Veröffentlichung: 30.01.2022


Informationen des Robert Koch-Institutes

Empehlungen der STIKO (Ständige Impfkommission)