Der Mensch hinterlässt weltweit seine „Fußabdrücke“ auf der Landoberfläche

Das Thema Natur

Ein internationales Forschungsteam unter der Leitung von Paolo G. Albano vom Institut für Paläontologie der Universität Wien hat den dramatischen Zusammenbruch der Biodiversität im östlichen Mittelmeerraum mit bis zu 95 Prozent der heimischen Arten beziffert. Die meisten heimischen Arten sterben regional aus, während sich eingeführte tropische Arten rasch vermehren. Die Studie wurde im Journal “Proceedings of the Royal Society B: Biological Sciences” veröffentlicht.

6.1.2021, idw, Alexandra Frey, Öffentlichkeitsarbeit Universität Wien