Verfassung erlaubt substanzielle Vermögensbesteuerung, Gericht (noch) nicht

Recht und Ordnung

Europol nennt sexuelle Nötigung und Erpressung im Internet das neue Kriminalitätsphänomen des digitalen Zeitalters. In den meisten Fällen sind Mädchen und Frauen betroffen“, berichtet Lena Deser im Online-Magazin Krautreporter. In dem von der Autorin anschaulich illustrierten Beitrag lenkt sie die Aufmerksamkeit auf eine Entwicklung, der sich nicht nur Eltern und Personen im öffentlichen Raum ausgesetzt sehen. Auch Kinder in Grundschulen sind schon von Hackern mit verstörenden Einblendungen in digitales Unterrichtsmaterial böswillig irritiert worden. Am Ende steht die Feststellung, dass der Rechtsstaat -noch- hilflos wirkt im Umgang mit dem Phänomen. Desers Recherche sollte dazu dienen, die Debatte mit dem Ziel wirksamer Bekämpfung dieser Verbechen anzufachen. Zu Beginn fasst Lena Deser ihr Thema so zusammen: “Die Pandemie hat unser Leben beinahe komplett ins Digitale verlagert. Für Täter:innen bedeutet das neue Gelegenheiten für sexuellen Missbrauch. Und für alle anderen: mehr Gefahr.Krautreporter am 17.3.2021, Missbrauch im Internet : So sieht die neue sexualisierte Gewalt im Netz aus, von Lena DeserAusführlicher Auszug mit Genehmigung der Autorin

Link zum Thema bei netzpolitik.org, 24.03.2021 um 16:35 Uhr –– Weitere Taten werden als Stalking strafbar – Auch digitales Ausspähen, Einschüchterung und das Vortäuschen einer falschen Identität fallen in Zukunft unter den Straftatbestand Stalking. Die Bundesregierung hat eine entsprechende Gesetzesreform gebilligt. Expert:innen warnen, dass weitere Maßnahmen folgen müssen. Von Chris Köver