Die Klima-Katastrophe

Biodiversitäts-Kollaps im östlichen Mittelmeer

“Versprechen für die Natur” wird die Hitze-Apokalypse nicht abwenden können. ZDF, 29.9.2020. Zitat:

Bundesentwicklungsminister Gerd Müller malt ein düsteres Bild für den Planeten Erde, sollte die Menschheit den Klimawandel nicht entschlossener bekämpfen. “Lassen wir die Entwicklung so weiterlaufen, dann kommt unser Planet an den Rand der Hitze-Apokalypse”, sagte der CSU-Politiker dem Portal t-online.

© Wikipedia / California Department of Transportation

Staats- und Regierungschefs aus mehr als 60 Ländern haben unterdessen mit einer gemeinsamen Erklärung ihre Absicht unterstrichen, sich stärker für den Erhalt der weltweiten biologischen Vielfalt einzusetzen. Sie verabschiedeten in New York am Rande der UN-Generaldebatte gemeinsam ein so genanntes “Versprechen für die Natur”. In dem Dokument heißt es:

Indem wir dieses Versprechen für die Natur unterstützen, verpflichten wir uns nicht einfach nur zu Worten, sondern zu bedeutsamen Taten und gegenseitiger Rechenschaft, um die Krise des Planeten anzugehen”.

Unter anderem solle unregulierte Fischerei und Wilderei gestoppt werden und bis 2050 kein Plastikmüll mehr in die Meere gelangen. Zu den Unterstützern gehörten unter anderem Frankreich, Großbritannien und Deutschland.

Zahlreiche große Staaten wie beispielsweise Brasilien, Indien, die USA und China beteiligten sich nicht an der Aktion.

Quelle: dpa