Mehr als zwei Millionen Menschen zur Teilnahme bereit / Bescheide kommen am 12.1.2021

Forscher fragen: Wie verändert Grundeinkommen unsere Gesellschaft?

Das Pilotprojekt Grundeinkommen plant, 122 Personen drei Jahre lang bedingungslos 1200 Euro pro Monat auszuzahlen. Zitat von der Website:

Wir liefern Grundlagenforschung zum Bedingungslosen Grundeinkommen. Im ersten Schritt werden die individuellen Effekte von 1.200 € zusätzlich pro Monat erforscht, um Indizien für die Wirkung auf die gesamte Gesellschaft zu sammeln. Die Effekte werden mit einer Vergleichsgruppe überprüft. In zwei weiteren Studien werden anschließend Grundlagen der Finanzierbarkeit getestet.

Über 2 Millionen Menschen haben sich für die Teilnahme am Pilotprojekt beworben. Jetzt prüfen wir die Daten und wählen die TeilnehmerInnen aus. Alle BewerberInnen erhalten am 12.01.2021 eine Zusage für die engere Auswahl oder eine Absage per E-Mail. Weitere Infos zum Ablauf der Studie finden Sie hier:

So funktioniert Studie 1

Neue Formen der sozialen Grundsicherung werden weltweit diskutiert – bis hin zur Forderung nach einem bedingungslosen Grundeinkommen für 2,7 Milliarden Menschen in Armut. Das hält der Generalsekretär der Vereinten Nationen, Antonio Gueterres, für eine mögliche Lösung drängender sozialer Probleme. In Deutschland setzt sich neben dem Netzwerk Grundeinkommen unter anderen ganz praktisch der Verein Mein Grundeinommen schon seit Juli 2014 für das Thema ein. Der Verein sammelt regelmäßig Spenden und hat mittlerweile 689 Personen ausgelost (Stand 18.11.2020), die ein Jahr lang 1000 Euro im Monat erhalten. Zusammen mit dem Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung, dem Max Planck-Institut und der Universität Köln kooperiert der Verein nunmehr in einem wissenschaftlichen Pilotprojekt.


Linkliste:

Tagesschau, 21. August, Studie zum Grundeinkommen – Was ändern 1200 Euro pro Monat? / Bundesfinanzminister Scholz will kein Grundeinkommen

Pilotprojekt Grundeinkommen / Projektmappe zum Pilotprojekt Grundeinkommen / Verein Mein Grundeinkommen

UN Generalsekretär hält universelles Grundeinkommen für möglich

Netzwerk Grundeinkommen