Über Moral, Kultur, Politik

Netzzitat Einbahnstrasse

Die Konstruktion des Lebens liegt im Augenblick weit mehr in der Gewalt von Fakten als von Überzeugungenso beginnt die Kurzprosa von Walter Benjamin aus dem Jahr 1928 mit dem Titel “Tankstelle”, die von der Büchergilde Gutenberg im kunstvoll illustrierten Buch “Einbahnstraße” neu editiert worden ist – und so endet der 21 Zeilen kurze Text: Meinungen sind für den Riesenapparat des gesellschaftlichen Lebens, was Öl für Maschinen; man stellt sich nicht vor eine Turbine und übergießt sie mit Maschinenöl. Man spritzt ein wenig davon in verborgene Nieten und Fugen, die man kennen muss.

Weitere Informationsquellen: Katapult thematisiert Todesschüsse der Polizei / correctiv verweist auf “Deutschland teilen”, die interaktive Karte der Berliner Morgenpost /  Süddeutsche Zeitung spricht mit Ngaire Woods  über einen moralischen Kompass  / Zeit Online stellt die Armutsforscherin Esther Duflo vor / Zeit Online fragt, ob Wissenschaft verlässlich ist (eigene Zusammenfassung)

In den letzten fünf Jahren wurden in den USA jährlich rund 1.000 Menschen von Polizeikräften im Dienst erschossen. Das Risiko, von Polizeikräften erschossen zu werden, ist dort viel höher als in anderen liberalen Demokratien – im Vergleich zu Deutschland rund 24 mal höher.
Die Mehrheit der von der Polizei erschossenen Menschen in den USA sind weiß.Allerdings werden Schwarze und Hispanics überproportional oft von Polizeikräften erschossen. In den USA ist das Risiko für Schwarze knapp 3,7 mal so hoch wie für Weiße. Für Hispanics ist es knapp doppelt so hoch.

Katapult hat diese Information im Newsletter im Juni 2020 verbreitet. In dem Magazin, das es seit März 2015 “nur auf Papier” gibt, werden “aus den Statistiken und Studien der Sozialwissenschaften vereinfachte und detaillierte Grafiken” geschaffen.