Aktuell: Anmeldungen zum Utopie-Kongress

Informationen aus dem Netzwerk Grundeinkommen

Grüne wollen Forderung nach Grundeinkommen im Programm festschreiben

Das Grüne Netzwerk Grundeinkommen hat mit der Kampagne #GrundeinkommenWirdGrundsatz Grüne dazu aufgerufen, sich an der Umsetzung des Ziels, das Grundeinkommen ins neue Grundsatzprogramm von Bündnis 90/Die Grünen aufzunehmen, zu beteiligen. Baukje Dobberstein, Mitglied der Kampagnengruppe argumentiert: „Das Grundeinkommen gehört ins Grundsatzprogramm, weil ich in einer Gesellschaft leben möchte, in der niemand Existenzängste haben muss.“ (Zitat aus dem Netzwerknewsletter am 19. Juli 2020.)


Türen öffnen für ein bedingungsloses Grundeinkommen

Luisa Neubauer Ot / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)gehört zum Organisationskreis der Bewegung Fridays for Future und ist Mitglied bei den Grünen. Das Netzwerk Grundeinkommen zitiert aus einem Beitrag, den Neubauer in der Tageszeitung (taz) veröffentlicht hat. Darin setzt sie sich sehr kritisch mit der aktuellen Finanzpolitik der Bundesregierung zur Krisenbewältigung auseinander, Zitat: man verspreche “veralteten Industrien Milliarden, statt zu überlegen, ob die künstliche Arbeitsplatzsicherung nicht spätestens jetzt ein Ende finden sollte, um die Türen zu öffnen für ein bedingungsloses Grundeinkommen. Meinetwegen können wir das auch Lebensinnovationsprämie nennen.“ (Netzwerk-Newsletter am 29.Juni 2020)