Digitale Welt

Interview zu Social-Media-Accounts von Amtsträgern und Behörden

8. Juli 2020, netzpolitik.org

In einem Rechtsstaat bedürfen die Eingriffe der Exekutiven in die Grundrechte der Bürger einer gesetzlichen Ermächtigungsgrundlage. Das hat das Bundesverfassungsgericht immer wieder betont, erklärt Jacqueline Neumann im Interview mit netzpolitik.org

Auszug aus dem Beitrag “Die Willkür muss ein Ende haben“, vom 6. Juli 2020

Arbeitsmarkt unter dem Einfluss der Digitalisierung und Vernetzung

Traktat von Bernd Kirchhof über die These, nach der Rationalisierung werde es – wie immer seit Beginn der Industrialisierung – mehr Arbeitsplätze geben als vorher; Zitat:
Kann irgendjemand begründen, warum der absehbare Einsatz von Robotern und die Rationalisierung mit Hilfe von Algorithmen die Nachfrage einer demografisch alternden Bevölkerung anfeuert?
Es gibt in Zukunft ein – im Vergleich zur zurückliegenden Erfahrung – verändertes Szenarium. Die Annahme, mit Qualifizierung könne auf die absehbare Entwicklung ausreichend reagiert werden, genügt nicht. Die angemessene Antwort muss Verkürzungen der Regelarbeitszeit sowie soziale Sicherung mit Hilfe von Grundeinkommen einbeziehen.

Mit Bezug auf die idw-Meldung des ZEW vom 28.6.2019: “Der technologische Wandel spaltet den Arbeitsmarkt” und auf eine Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung vom 16.7.2019: “IAB glaubt auch an stabile Arbeitsplatzzahl


Kurzweiliger Ritt über den digitalen Hindernisparcours

Am Ende nennt sie es selbst „einen Ritt“. Constanze Kurz vermittelt ihrem Publikum im Bildungsverein Hannover in einer knappen Stunde kompakt und kompetent einen klaren Blick auf die Risiken und Nebenwirkungen im Umgang mit Computern, Netz und Apps.

Bericht auf blognetz.info im November 2018