Spanien plant bedingtes Grundeinkommen sofort und über Corona hinaus

Netzzitat 30. Mai 2020, tagesschau.de ; Von Oliver Neuroth, ARD-Studio Madrid

Voraussichtlich 850.000 Haushalte werden davon profitieren: Vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise zahlt Spanien armen Menschen künftig ein Grundeinkommen. Spaniens Regierung hat die Einführung eines Grundeinkommens beschlossen. Die neue Leistung ist so etwas wie eine Sozialhilfe oder Hartz IV: Beides gibt es bisher nicht landesweit. Nur einige spanische Regionen unterstützen arme Menschen finanziell und zeitlich befristet. Diese Leistungen fließen weiter und können mit dem neuen Grundeinkommen kombiniert werden. Der spanische Staat zahlt zwischen 465 und gut 1000 Euro an Bedürftige, je nach ihrer familiären Situation. Die Bezieher müssen zwischen 23 und 65 Jahre alt sein.