Die New York Times hat die Beweise: Wo die meisten Fördermittel ankommen, muss die Artenvielfalt weichen

Die EU zerstört die Natur – mit ihrer Agrarpolitik

Netzzitat 8. Januar 2020, correctiv

Das Recherche-Magazin correctiv weist im täglichen Newsletter auf die umfangreiche Recherche der NYT (in englischer Sprache) hin, Zitat: “Jahrzehntelang wollte die Europäische Union immer mehr Lebensmittel und Gewinne produzieren. Heute will sie Reformen zum Umweltschutz fördern. Die New York Times recherchierte, wie sich die EU dabei vor allem selbst im Weg steht: Die milliardenschwere Förderung der Landwirtschaft führt zu massivem Schaden der Umwelt. Eine Karte zeigt, dass dort, wo die EU Agrargebiete am stärksten subventioniert, die schlimmste Verschmutzung in der Natur folgt.”
The Dirty Secrets of European Farm Subsidies (New York Times)