AGH sucht enge Zusammenarbeit mit Netzwerk und Demokratieverein

Bürgerrat soll unter neutraler Leitung stehen

Für einen Bürgerrat gibt es etliche Spielregeln, die der Verein Mehr Demokratie e.V. (MD) ausführlich begründet und beschrieben hat. Daran will sich der Arbeitskreis Grundeinkommen Hannover (AGH) halten, wenn er den “Nordstädter Ratschlag” ins Leben ruft. Zum Beispiel sollte die Moderation der Gesprächsrunden von Leuten übernommen werden, die möglichst neutral leiten. Schließlich zielen wir mit dem Bürgerrat nicht darauf, festgefügte Meinungen zu bestätigen, sondern zuverlässig zu ermitteln, was die Idee vom Bedingungslosen Grundeinkommen gesellschaftlich leisten kann. Deshalb sucht der AGH Partner, gern auch skeptische, die sich mit dem erklärten Ziel einverstanden erklären können. Den Stand der Vorbereitung hat der planende Gesprächskreis beraten und im Mailverteiler bekannt gegeben. Zitat:

Liebe Leute,

wir haben im kleinen Kreis beschlossen, mit dem Verein Mehr Demokratie ganz eng zusammenzuarbeiten. Wir werden Kontakt zu den Vereinsmitgliedern suchen, die in und um Hannover wohnen und Bereitschaft zur Kooperation zeigen. Wir gehen davon aus, dass unser Bürgerrat-Projekt “Nordstädter Ratschlag” ideal zu den Initiativen des Vereins passt.

Für dieses Projekt wollen wir Partner interessieren, die der Grundidee vom Bedingungslosen Grundeinkommen eher skeptisch gegenüberstehen. Es kann und soll unsere Debatten befruchten, wenn wir uns offen mit kritischen Stimmen auseinandersetzen. Außerdem wird es dem Erkenntnisgewinn helfen, wenn wir zum Beispiel Gewerkschaften oder Sozialverbände dafür gewinnen können, die Gesprächsrunden im Nordstädter Bürgerrat professionell und neutral zu moderieren.

Die enge Zusammenarbeit wünschen wir uns auch mit dem Netzwerk Grundeinkommen. Um darüber zu reden, werden wir am Sonnabend, 30. November, nach Göttingen zum Regionaltreffen reisen. Ausnahmsweise bitten wir euch um verbindliche Anmeldung, damit wir die Gruppenkarte bei der Bundesbahn bestellen können. Das Treffen dauert von 11 bis 18 Uhr, wir fahren also etwa um halb zehn in Hannover ab und wollen gegen 20 Uhr wieder hier sein.

Wir fragen das Netzwerk, ob wir unser Geld künftig auf einem Netzwerkkonto parken können und darauf Zugriff erhalten. Hintergrund ist, dass immer noch 1014,30 Euro bei Arbeit und Leben für uns aufbewahrt werden, das ist der Landeszuschuss für unsere Bildungsarbeit im Jahr 2018. Von diesem Geld gehören mir allerdings 185,05 Euro, die ich im Laufe dieses Jahres ausgelegt habe für Raummiete, Wanderbücher und die Veranstaltung mit dem Livestream aus Berlin (Verlosung von “Mein Grundeinkommen”) kurz vor der Europawahl. Von Arbeit und Leben können wir nicht bei Bedarf einzelne Beträge abrufen, sondern nur die gesamte Summe.

Im kommenden Jahr wird der Kontozugriff hilfreich sein, weil wir Kosten für das Projekt Bürgerrat haben werden. Ich will das Geld aber nicht auf meinem privaten Konto verwalten, auch nicht unter meinem Kopfkissen, und wir wollen dafür auch nicht extra einen Verein gründen, wie es zum Beispiel Banken für den ordentlichen Ablauf verlangen. Also bietet sich die Frage an das Netzwerk an, die wir beim Regionaltreffen beantwortet bekommen werden.

Wir haben uns wieder verabredet am Donnerstag, 12.12.2019 um 17 Uhr.

Herzliche Grüße

Bernd Kirchhof

PS Bürgerrat, Anhang : Diese Broschüre des Demokratie-Vereins informiert über Konzept und planvollen Ablauf eines Bürgerrates.

PS Wiki Tribune:  Einige von euch 35 Leserinnen und Lesern dieser Rundmail werden bemerkt haben, dass ich eine neue Mailadresse benutze. Hintergrund ist ein erweitertes Konzept für mein Weblog www.blognetz.info . Deshalb nehme ich die Mailadresse bernd at blognetz.info in Zukunft nur noch für direkte Korrespondenz im Blogzusammenhang. Im Blog veröffentliche ich jetzt nicht nur zusätzlich Infos des Vereins Mehr Demokratie. Ich habe – erstmals – auch Zugriff auf ein soziales Netzwerk, nämlich seit dem 30.Oktober 2019 auf das neue WT:social des Wikipedia-Gründers Jimmy Wales. Dort habe ich spontan ein sogenanntes SubWiki angelegt ( https://wt.social/wt/grundeinkommen–basic-income ) mit dem folgenden Begrüßungstext:

Grundeinkommen / Basic Income

Das Bedingungslose Grundeinkommen (BGE) ist geeignet, soziale ebenso wie wirtschaftliche Strukturen der lokalen, regionalen und internationalen Gemeinschaften zu verändern, um die demokratische Gesellschaft weiter zu entwickeln.

Aktuell haben sich schon 167 „members“ eingetragen, darunter auch der Gründer Jimmy Wales. Ich lade euch ein, dieses  soziale Medium näher zu betrachten und zu prüfen, ob es das angestrebte Pendant zu Facebook sein kann. Wenn das gelingt, bleibe ich auch dabei.